Bachbunge

Vermutete Heilwirkung und Anwendung des Bachbunge

Die Bachbunge wirkt blutreinigend, schleimlösend, schweisstreibend und hantreibend. Sie hilft bei Asthma, Husten, Lungenproblemen, Fieber, Appetitlosigkeit, Verdauungsschwäche, Verstopfung, Frühjahrsmüdigkeit, Blasensteine und Zahnfleischbluten. Meist wird die Bachbunge frisch angewendet – der Tee wird kaum benutzt.

Zubereitung des Bachbunge

Eine Tinktur kann man aus den frischen Blättern der Bachbunge ansetzen. Von der Tinktur nimmt man ein bis dreimal täglich 10 bis 50 Tropfen ein. Auch ein Frischsaft kann aus den dickfleischigen Blättern der Bachbunge hergestellt werden. Mehrmals täglich wird von diesem Saft ein Teelöffel eingenommen. Dieser hilft als Abführmittel und zur Förderung der Harnausscheidung. Weiters eignet sich der Frischsaft als Frühjahrskur gegen Müdigkeit und Vitaminmangel.

Sammelzeit

März bis Juni

Sammelgut

blühendes Kraut

Besondere Hinweise

keine

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!