Hauhechel

Seine schwache harntreibende Wirkung ist seit der Antike bekannt. Auch heute wird der Hauchechel bei wassertreibenden Therapien eingesetzt. Wie genau das gehen kann erfährst in diesem Artikel…

Wo kannst Du den Hauhechel finden?

Hauhechel sind eine eigene Pflanzengattung und es gibt eine Menge unterschiedlicher Arten. Diese Schmetterlingsblüter kommen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz in diversen Variationen vor. Also solltest auch Du die Chance haben Hauhenchel in der Wildnis finden zu können.

Einsatzgebiet des Hauhechel

Vorrangig sind Hauhechel schwach harntreibend wirksam. Jedoch konnte diese Wirkung nicht immer wissenschaftlich festgestellt werden.
Manchmal kommt die Wirkung zu Tage, manchmal nicht. Daher wird der Hauhechel nicht mehr so häufig in der modernen Pflanzenmedizin eingesetzt wie in alter Zeit. Die Inhaltsstoffe sind zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikel nicht restlos erforscht. Es ist auch unbekannt, warum die Hauhechel-Arten zum Teil diuretische Wirkungen aufweisen.

Hauhechel
dorniger Hauhechel (Ononis spinosa)

Durch die harntreibende Wirkung kann der Hauhechel also bei Blasen und Nierenleiden eingesetzt werden.
In der Praxis werden Hauhechel-Wurzeln mit anderen Kräutern für wassertreibende Tees verwendet. Konkret sind das:

  • Harngrieß
  • Entzündungen im urologischen Bereich
  • Nierensteine und deren Vorbeugung

Die Volksmedizin setzt Hauhechel zu folgenden Zwecken ein:

  • Anregung des Stoffwechsel
  • rheumatische Erkrankungen

Welche Teile des Hauhechel sind wirksam?

Die Wurzel wird in der Pflanzenmedizin eingesetzt. Der oberirdische Teil des Hauhechel wird nicht verwendet.

Hauhechel Blüte
Blüte des dornigen Hauhechel

 Wie kann der Hauhechel verwendet werden?

Die Wurzel kann als Tee verkocht werden. Entweder im Kaltansatz oder klassisch mit heißen Wasser übergiessen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Den Tee kannst Du ein paar Tage lang trinken, dann wird aber seine Wirkung abklingen. Nach einer Pause wird die Wirkung wieder zurückkehren.
Du siehst, der Hauhechel ist eine Ergänzung bei wassertreibenden Anwendungen wie zum Beispiel Birkenblättern.

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!