Nelkenwurz

Die Nelkenwurz alias Geum Urbanum ist eine alte Heilpflanze, die durch ihren wunderbaren Geruch sehr eindeutig zu bestimmen ist. Und auch die Anwendungen sind sehr eindeutig. Werfen wir doch gemeinsam einen Blick auf diese interessante Wildpflanze.

Für eilige Leser der Steckbrief der Nelkenwurz

Wirkung: schmerzstillend, keimhemmend, entzündungshemmend, zusammenziehend,
Anwendung: Durchfall, Entzündung Mundschleimhaut, Zahnschmerzen, Augenentzündungen, Hämorrhoiden, allgemeines Stärkungsmittel (Tonikum), Herzstärkung
Verwendete Pflanzenteile: vor allem die Wurzel, aber teilweise auch das blühende Kraut

Wenn Du es aber wirklich genau wissen willst, dann lies weiter und erfahre mehr über die Nelkenwurz oder schau Dir das kurze Video an 🙂

Inhaltsstoffe & Wirkung

Bei der Nelkenwurz gibt es 2 Hauptwirkstoffe, die in Kombination eine starke Wirkung entfalten. Konkret sind das

  • Gerbstoffe
  • Eugenol

Beide Inhaltsstoffe sind interessant, doch dem Eugenol wollen wir ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken. Eugenol ist ein ätherisches Öl, daas der Nelkenwurz den typischen Geruch verleiht. Das wird auch der Grund für die Namensgebung gewesen sein, schliesslich ist die Nelkenwurz keine Nelke sonder gehört zur Familie der Rosen.

Eugenol hat einige starke Wirkungen, die wir uns genauer ansehen wollen:

  • schmerzstillend
  • antibakteriell gegen besondere Bakterien
  • pilzhemmend
  • entzündungshemmend

Diese Wirkungen im Hinterkopf wollen wir gleich zu den Anwendungen wechseln, die sich daraus ergeben.

Anwendung & Verwendung der Nelkenwurz im Detail

Die moderne Medizin bzw. Phytotherapie verwendet die Nelkenwurz nicht wirklich. Die Anwendung kommt aus der Volksmedizin.
Die Verwendungen waren und sind Folgende:

  • Durchfallerkrankungen
  • Entzündungen des Zahnfleisch und Mundschleimhäuten sowie Rachenentzündungen
  • Zahnschmerzen
  • Hauterkrankungen

Wenn wir uns diese 4 Hauptanwendungen genauer ansehen und mit der Wirkstoffliste der Nelkenwurz vergleichen ergibt sich ein klares Bild.
Die Gerbstoffe und das schmerzstillende sowie keimhemmende Eugenol sind ideale Partner.

Wichtiger Hinweis zur Anwendung!

Die Nelkenwurz ist nicht für den Dauergebrauch gedacht. Erstens ist der Gerbstoffgehalt für Deine Schleimhäute auf Dauer ein Problem. Und Problem Nummer 2 liegt im Eugenol, das in kleinen Mengen viele positive Wirkungen hat – so zum Beispiel auch ein Antioxidant darstellt. Doch zuviel an Eugenol soll mit der Zeit ein Prooxidant werden. Also macht wieder ein mal die Dosis das Gift.

Es gibt auch Menschen, die auf das Eugenol allergisch reagieren. Also bitte mit Bedacht und besonders das erste Mal vorsichtig einsetzen.

Nelkenwurz Blatt

Anwendungen nach Kräuterpfarrer Künzle

Künzle beschreibt die Nelkenwurz als Benediktenkraut.
Er sieht die Pflanze bei Augenentzündungen, Zahnschmerzen, Durchfall als wirksam an. Ebenso setzt er das Heilkraut zur Herzstärkung und zur Tonisierung von Magen und Leber ein. Zudem bei nervösen Kopfschmerzen und Hämorriden. Eine ganze Palette eigentlich…

Augenentzündung: Das blühende Kraut sieht er als Heilmittel bei Augenentzündungen an. So werden zerstossene Blätter aufgelegt um die Entzündung zu vertreiben. 2 bis 3 Tage der Anwendung soll reichen.
Zahnschmerzen: Auch hier sieht Künzle das Auflagen in „manchen“ Fällen als wirksam an. Welche Fälle er meinst ist leider in seinem Buch Chrut und Uchrut nicht zu finden.

Anwendungen nach Apotheker Pahlow

In seinem Standardwerk „Das große Buch der Heilpflanzen“ beschreibt er die Wirkung der Nelkenwurz wie folgt:

  • Tonikum also Stärkungsmittel
  • Durchfallmittel mit breitem Anwendungsbereich
  • Entzündungen der Schleimhäute in Mund und Rachen
  • Frostbeulen und Hämorriden
  • offene Beine

Er sieht den hohen Gerbstoffgehalt als das Wirkungsmittel der Pflanze an. Vielleicht sieht Pahlow deshalb die Wurzel der Nelkenwurz als das bevorzugte Mittel an. Er ist der Ansicht, dass das Kraut nur einen Bruchteil der Wirksamkeit aufweist als das Rhizom.

Nelkenwurz Wurzel

Ein bisschen Botanik

Die Nelkenwurzen haben eine eigene botanische Gattung erhalten. Unter den Nelkenwurzen gibt es zum Beispiel folgende heimische Arten:

  • Echte Nelkenwurz (Geum urbanum)
  • Bach-Nelkenwurz (Geum rivale)
  • kriechende Nelkenwurz (Geum reptans)
  • Berg-Nelkenwurz (Geum montana)

Welche Art ist die wirksamste Nelkenwurz?

Was die Wirkungen und Anwendungen betrifft, so sind die genannten Nelkenwurzen sehr ähnlich. Zumindest laut dem Experten Guide Fleischhauer in seinem Standardwerk „2000 essbare Pflanzen“. Doch in der Praxis werden Dir ohnehin eher die Vertreter der Echten Nelkenwurz (Geum urbanum) unter die Finger kommen.

Der berühmte Kräuterpfarrer Künzle sieht das anders. Er sieht in der Berg-Nelkenwurz oder wie er sie nennt im Berg-Benediktenkraut die höchste Heilkraft. er schreibt in seinem Klassiker Chrut und Uchrut sinngemäß, dass die Berg-Nelkenwurz bei Entzündungen einfach die stärkste Kraft sei.
Das mag schon sein und ich will es auch glauben, doch die meisten von uns haben nicht die Möglichkeit im Spätsommer ins Hochalpine Gelände über 1.800 Meter zu steigen um nach den ohnehin geschützten Berg-Nelkenwurzen zu suchen. Künzle, der Pfarrer in einem schweizer Bergort war hatte da einfach den besseren Zugang als wir heute. Zudem war 1911 sicher noch genügend Bergflora vorhanden und es gab wahrscheinlich auch keine Roten Listen schützenswerter Pflanzen.
Nehmen wir einfach die Nelkwurzart, die vor unserer Haustüre wächst und das wird zu 95% die echte Nelkwurz (Geum urbanum) sein.

 

 

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!