Baldrian

Heilwirkung und Anwendung des Baldrian

Baldrian ist ein ausgezeichnetes Heilkraut bei Nervenproblemen. Besonderes gut ist Baldrian bei
Einschlafschwierigkeiten oder anderen Schlafstörungen einzusetzen. Im Prinzip wird beim Baldrian nur
die Wurzel verwendet, jedoch ist das Selbersammeln nicht notwendig, da in der Apotheke Baldrian als Tee, Tinktur oder Badezusatz angeboten wird.
Da Baldrian sehr beruhigend wirkt, ist als Badezusatz eine Kombination mit Melisse, Hopfen und Lavendelöl sehr zu empfehlen.
Teilweise wird in der Literatur auch die Passionsblume als Kombinationsmöglichkeit mit diesem beruhigenden Heilkraut in Verbindung gebracht.
Auch bei Magenschmerzen, die durch Angst oder Nervosität auftreten ist Baldrian ein gutes und nachhaltiges Heilmittel.
Die Heilwirkung dieses Heilkrautes ist wissenschaftlich getestet worden.
Bei Prüfungsangst oder bei schwierigen Gesprächen, die einen nervös machen, ist Baldrian ein gutes Beruhigungsmittel.

Zubereitung des Baldrian

Grundsätzlich empfiehlt es sich, eine Tinktur oder einen Tee in der Apotheke zu kaufen.
Bei diesen geprüften Produkten ist eine Dosierung genau beschrieben.
In Heilkäuterfachbüchern wird als Dosierung für Baldrian 1-2 Teelöffel Baldrian mit einer Tasse heißen Wasser vorgeschlagen.

Die Dosierung von Baldrian ist sehr wichtig, denn zu viel auf einmal kann eine einschläfernde Wirkung nach sich ziehen.

Vorkommen

nassen Böden
Jedoch ist das Selbersammeln unnnötig, da Sie in Ihrer Apotheke eine Vielzahl von guten
Heilmitteln mit Baldiran bekommen können!

Sammelzeit

August bis Oktober

Sammelgut

Wurzeln

Besondere Hinweise

Schwangere oder stillende Frauen sollten Baldrian nicht verwenden.
Ebenso ist der Einsatz bei Kindern unter 10 Jahren ebenfalls nicht sicher.
Baldrian kann die Fahrtüchtigkeit beeinflussen.

Baldrian sollte nicht länger als eine Woche verwendet werden!

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!