Brennnessel

Junge Brennessel
Vermutete Heilwirkung und Anwendung des Brennnessel

Die Brennnessel trägt den lateinischen Namen Urtica dioica. Sie kann zwischen 10 und 150 cm groß werden. Über verkieselte Spitzen verfügen die Brennhaare der Brennnessel, die bei Berührung in die Haut eindringen und ein Gift einspritzen, das Quaddeln hervorruft. Die jungen Frühjahrstriebe werden gekocht und als Spinat gegessen und enthalten viel Vitamin C.
Als eines der ältesten Heilkräuter gilt die große Brennnessel. Die Inhaltsstoffe der Brennnessel wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend. Meist werden sie bei Erkrankungen der Atmungsorgane und Magen-Darm-Infektionen eingesetzt. Weiters werden die Nesseln der Brennnessel zur Verbesserung des Haarwuchses, Allergien und Hautausschlägen eingesetzt.

Vorkommen

Die Brennnessel findet man an stickstoffreichen Stellen wie zum Beispiel auf Schuttflächen und Wegrändern.

Sammelzeit

Juni – Oktober

Sammelgut

Blätter

Besondere Hinweise

keine

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!