Buchweizen

Heilwirkung und Verwendung

  • bei Gefäßerkrankungen
  • bei Venenschwäche
  • zur Stärkung der Aterien
  • Stärkungs- und Diatmittel
  • Vorbeugung von Arteriosklerose

Vorbeugung von Arteriosklerose

Immer wieder wird der Buchweizen als Vorbeugung von Arteriosklerose angeführt. Die positive Wirkung kommt durch den Stoff Rutin zustande. Daher wird die kurmäßige Anwendung bei Menschen mit erhöhten Risiko einer Arteriosklerose als sinnvoll angesehen.
Quelle: Leitfaden Phytotherapie

Wirksame Teil der Heilpflanze

  • ganze Heilpflanze (ohne Wurzel)

Zubereitung & Anwendung

  • Tee: 2 TL mit 1/4 l siedenden Wasser übergiessen, 1 Min. kochen, ca. 15 Min. ziehen lassen -> 2-3x tgl. 1 Tasse -> Kur 4 – 8 Wochen

Wichtig ist hier, dass die Anwendung kurmäßig anzuwenden ist. Denn ein Dauergebrauch ist nicht sinnvoll und mit unter unangenehm. Denn eine Nebenwirkung hat der Buchweizen. Er kann zu erhöhter Lichtempfindlichkeit führen!

Vorkommen

  • auf kargen, sandigem Boden

Sammelzeit

  • Juni – September

Wichtige Hinweise

  • kann zu Lichtempfindlichkeit führen
  • Kein Getreide sondern ein Knöterichgewächs


To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!