Gänseblümchen

Vermutete Heilwirkung und Anwendung des Gänseblümchen

Das Gänseblümchen (lateinisch Bellis perennis) wird auch Maßliebchen oder Tausendschönchen genannt. Das Gänseblümchen breitet sich besonders im Rasen aus, da es sehr trittfest ist. Als Symbol der Liebe gilt das Gänseblümchen, insbesondere, wenn die sonst weißen Zungenblüten am Rande rötlich gefärbt sind. Von einem alten Wort „mas“ für Dorfwiese oder Dorfplatz leitet sich der Name Maßliebchen ab. Als Salat wird das Gänseblümchen auch heute noch gerne gegessen und wegen seines angenehmen, nussartigen Geschmacks geschätzt.
Das Gänseblümchen hilft durch ihre blutreinigende Wirkung bei Leber- und Hauterkrankungen. Auch als Frühjahrskur zur Entwässerung oder als Rheumamittel ist das Gänseblümchen einsetzbar.

Sammelzeit

Zwischen März und November kann das Gänseblümchen eingesammelt werden.

Besondere Hinweise

keine

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!