Waldmeister

Vermutete Heilwirkung und Anwendung des Waldmeister

Durch das enthaltene Cumarin, kann man den Waldmeister in geringer Dosierung gegen Kopfschmerzen und Migräne einsetzen. Für diese Anwendung wird der Waldmeister meist in Form eines Tees verabreicht. Auch gegen Schlaflosigkeit und Unruhe kann er eingesetzt werden, da er beruhigend wirkt. Durch seine krampflösende Wirkung, hilft er bei vielen Frauenbeschwerden. Auch gegen geschwollene Füße kann er eingenommen werden, da er leber- und nierenstärkende Eigenschaften besitzt.

Zubereitung des Waldmeister

Für den Waldmeister Tee wird das blühende Kraut verwendet.

Vorkommen

Den Waldmeister findet man in lichten Laubwäldern, wo er seinen zarten, eigentümlichen Duft verströmt.

Sammelzeit

Mai – Juni

Sammelgut

blühendes Kraut

Besondere Hinweise

Wird der Waldmeister überdosiert, so kann er Kopfschmerzen auslösen.

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!