Weißkohl

Vermutete Heilwirkung und Anwendung des Weißkohl

Von Kohlmahlzeiten profitieren vor allem Stoffwechsel und Verdauungssystem, aber auch in Umschlägen gegen Wunden wird der Kohl eingesetzt, da er eine antibiotisch wirkende Substanz in sich hat. Wird der Weißkohl roh verzehrt, so ist er am wirksamsten. Besonders wirksam ist der Weißkohl, wenn er zu Sauerkraut verarbeitet wurde. Durch die milchsaure Vergarung ist das Sauerkraut besonders förderlich für die Gesundheit. Es unterstütz durch die Milchsäurebakterien die Darmtätigkeit. Weiters enthält es sehr viel Vitamin C. Wird der Weißkohl als frisch gepresster Saft eingenommen, so wirkt er auf Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre heilsam. Dabei wird der Kohlsaft etwa vier Wochen lang getrunken. Täglich benötigt man dafür einen halben bis einen ganzen Liter Saft.

Sammelzeit

Herbst

Sammelgut

Blätter

Besondere Hinweise

keine

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!