Yamswurzel

Yamswurzel Wirkung

Yams haben viele positive Eigenschaften. An dieser Stelle wollen wir diese diskutieren und aufzeigen.

Hier die der Yams nachgesagten Wirkungen und Einsatzgebiete:

  • Entzündungshemmende Wirkung / Yams wirkt gegen Entzündungen – Einsatz bei Gelenksentzündungen & Rheumatischen Entzündungen
  • PMS – Prämenstruelles Syndrom / Yamswurzel wird bei PMS eingesetzt
  • Osteoporose / Verbesserung der Knochendichte in den Wechseljahren – Zwar wissenschaftlich umstritten aber es gibt positive Berichte von Betroffenen
  • Aphrodisiakum / Angeblich soll besonders die weibliche Libido gesteigert werden
  • Yamswurzel & Verhütung / Was ist dran an den Aussagen, dass man mit Yamswurzel sicher verhüten kann?
  • Muskelprobleme /
  • Nervosität und Stress /
  • Depression / Angeblich soll die Yamswurzel gemütsaufhellend sein

Welche Inhaltsstoffe hat die Yamswurzel

In der wilden Yams sind nennenswerte Dosierungen des Stoffes Diosgenin enthalten. Das Diosgenin dient der Pharmaindustrie als Basis zu Herstellung von Progesteron, einem Gelbkörperhormon.

Aber auch Mineralstoffe wie zum Beispiel Eisen und Zink sind enthalten. Ebenso Saponine, Vitamine und Proteine.
Man darf aber nicht den hohen Anteil an Stärke vergessen, der die Yams als Grundnahrungsmittel interessant macht.

Yamswurzel enthält kein Progesteron!

Yamswurzel enthält kein Progesteron – Das ist ein Faktum. Also Hersteller die von einer “natürlichen” Progesteronquelle in Yamswurzeln berichten erzählen Unsinn!
Progesteron ist in keiner Pflanze vorhanden, sondern ist ein im menschlichen Körper produziertes Hormon. Das Hormon wird zwar künstlich im Labor hergestellt und in Medikamente verarbeitet.
Doch in Pflanzen kann man es nicht finden.

Was hat die Yamswurzel mit Diosgenin zu tun?

Yamswurzeln enthalten aber Diosgenin, das ein Vorprodukt des Progesteron ist und diesem sehr ähnlich ist. Das Stichwort ist aber ähnlich!
Interessant ist aber, dass manchen Frauen bei Wechseljahrbeschwerden die Einnahme von Yamswurzeln und dem darin gespeicherten Diosgenin zur Linderung der Beschwerden zu reichen scheint. Das ist schön, gut und freut uns für diese Frauen. Doch Anderen hilft die Einnahme von Yams Produkten wiederum gar nicht. Aber den Versuch ist es Wert!
Es macht Sinn den Versuch zu wagen und Yamswurzel gegen PMR und Wechseljahrbeschwerden einzusetzen.

Sind Yamswurzel-Kapseln ein Medikament?

Nein. Yamswurzel ist als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen.

Welche Wirkungen werden der Yams nachgesagt?

  • Entzündungshemmend
  • positive Wirkung auf den Hormonhaushalt der Frau
  • Entspannend
  • Gemütsaufhellend
  • aphrodisierende Wirkung


Welche Anwendungsgebiete ergeben sich daraus?

  • Frauenheilkunde – konkret bei Beschwerden in den Wechseljahren aber auch PMR
  • Rheuma, Gicht und Gelenksbeschwerden durch Entzündungen
  • Steigerung der Libido
  • Vorbeugung gegen Depression

Eine Auflistung aller Anwendungsgebiete und Wirkungen der Yamswurzel finden Sie in der Rubrik “Yamswurzel Wirkung“.

Gibt es bei der Yamswurzel auch unerwünschte Nebenwirkungen?

Ja, mit unter kann es zu Verdauungsproblemen und in sehr seltenen Fällen können Leberprobleme oder Hautauschläge auftreten.

Es gibt in der Phytotherapie auch Leiden, bei denen die Einnahme von Yams negativ sein soll.
Zum Beispiel bei Leberproblemen, Schwangerschaft und Krebsarten der Geschlechtsorgane inklusive Brustkrebs.

Es gibt also Menschen, die Yamswurzel nicht einnehmen sollten?

Ja, besonders Schwangere sollten sich aus Sicherheitsgründen die Einnahme von Yamswurzel verkneifen.
Es wird kontroversiell über das Thema diskutiert – Aber sicher ist sicher.

Auch Patienten mit Krebs an den Geschlechtsorganen sollten die Finger von diesem Mittel lassen.
Denn wenn die hormonelle Wirkung tatsächlich so hoch ist wie die Hersteller angeben, dann können diese zu Problemen führen.
Auch hier gilt Sicherheit geht vor.

Was sind nun mit Menschen, die Leberprobleme haben?

Es gibt Berichte von Menschen, die nach der Einnahme von Yamswurzel Kapseln erhöhte Leberwerte, besonders die Werte GPT und GOT sollen sich deutlich und überdurchschnittlich erhöht haben. Nach Absetzen der Yams sanken diese wieder.

Die Yams ist leider einfach zu wenig erforscht und so können diese Ereignisse nicht wissenschaftlich erklärt und belegt werden.

Yamswurzel als sicheres Verhütungsmittel?

Es ist immer wieder zu lesen, dass Yams als Verhütungsmittel eine sichere und gute Alterative bieten.
Nun muss festgehalten werden, dass die hormonelle Wirkung der Yamswurzel auf den weiblichen Hormonhaushalt wesentlich geringer ist als behauptet.
Das betrifft auch das Thema Verhütung. Es gibt keine nachhaltigen und langfristigen Studien zu diesem Thema. Ja, von den Herstellern werden Studien mit Fragebogen angeführt.

Wir wollen an dieser Stelle die Yamswurzel nicht in Verruf bringen – im Gegenteil! Aber wenn man so ein wichtiges Thema wie Verhütung auf die leichte Schulter nimmt und auf Versprechen von Herstellern vertraut ohne nachhaltige wissenschaftliche Beweise, dann muss man sich dessen auch im Klaren sein.

Es gibt jedoch natürliche Verhütungsmethoden, die besser wirken als Yamswurzeln – und zwar die symptothermale Methode. Was das ist und wie diese mit Yamswurzel in Verbindung steht finden Sie im Artikel “Yamswurzel und Verhütung”

Wirkt die Yamswurzel auch bei hormonellen Problemen?

Wenn man den Angaben so mancher Anbieter Glauben schenkt dann ja.
Doch es gibt keine wissenschaftlichen Studien welche eine hormonelle Wirkung von Yams bestätigen.
Es wird auch immer wieder behauptet, dass wilde Yamswurzeln wesentlich bessere hormonelle Wirkungen hätte. Auch das konnte nicht nachgewiesen werden.

Das soll jetzt nicht heißen, dass Yams bei Wechselbeschwerden unwirksam sei. Frau kann – nach Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker – Yamswurzel einnehmen und auch mit unter gute Ergebnisse erzielen. Doch muss es eine “exotische” Pflanze bzw. Wurzel sein?
Es gibt nämlich wissenschaftlich belegte Naturheilmittel, die nachweislich bei Wechselbeschwerden helfen. Dazu mehr in der nächsten Antwort.

D.h. nun, dass man Beschwerden in den Wechseljahren nicht mit Yams helfen kann?

Zumindest nicht als alleiniges Wundermittel :-)
Vielmehr kann man mit bereits wissenschaftlich erwiesenen pflanzlichen Heilmitteln wie zum Beispiel Soja oder Rotklee besser und gezielter eingreifen.
Yamswurzeln können aber dennoch helfen wenn es um die Vorbeugung von Entzündungen geht und das ist ja bekanntlich auch in den Wechseljahren eine gute Sache.

Es gibt in der Tat Frauen, die von einer Besserung durch die Einnahme der Yamswurzel berichten. Das darf man nicht als Humbug abtun, auch wenn keine wissenschaftlichen Forschungen zur Verfügung stehen. Einen Versuch ist die Yamswurzel auf jeden Fall wert.

Fazit: Yams in den Wechseljahren wirkt nicht als Wundermittel auf der hormonellen Ebene, sondern eben in normaler Weise.

Wirkt Yams auch auf die Gelenke?

Die Wirkung der Yamswurzel ist tatsächlich entzündungshemmend und kann so auch bei rheumatischen Erkankungen und Gelenksentzündungen hilfreich sein.
Interessant ist, dass auch immer wieder über positive Wirkung auf die Knochendichte verwiesen wird.

Also wirkt Yamswurzel positiv auf die Knochendichte?

Da sind wir wieder bei der hormonellen Wirkung der Yamswurzel. Die Knochendichte nimmt in den Wechseljahren unter Umständen bei manchen Frauen deutlich ab. Diesen Prozess kann man – so die Hersteller – mit Yamswurzel reduzieren.

Bei Knochenschwund hilft aber auch ein anderes rein pflanzliches Mittel, nämlich Beinwell (lat. Symphytum). Die Anwendung muss man aber mit dem Arzt absprechen und sollte keine Daueranwendung sein sondern einmal im Jahr als Kur eingesetzt werden. Beinwell enthält nämlich Pyrrolizidinalkaloiden, das Nebenwirkungen hat. Es gibt aber andere Heilpflanzen die bei Osteoporose helfen können.

Kann man Yamswurzeln im Garten selber anbauen?

Ja, es gibt Berichte von gezüchteten Yams in Deutschland und Österreich.

Mythos: Yamswurzeln wären natürliches Progesteron

Gleich vorweg – Progesteron kommt in Yamswurzeln nicht vor – Punkt! Jeder – auch jene mit Titel – der das behauptet hat entweder keine Ahnung oder will Etwas verkaufen.

Progesteron ist ein Hormon, dass nur in Tieren und somit auch in Menschen vorkommt. Es ist ein Sexualhormon und gehört zur Kategorie der Gelbkörperhormone.
In Pflanzen – und somit auch in Yamswurzeln – kommt kein Progesteron vor. Das ist einfach so.

Doch warum behaupten viele Hersteller und Verkäufer, dass Progesteron in Yamswurzel vorkommt?

Das ist ein Missverständnis. In der Yamswurzel kommt Diosgenin vor. Diese Substanz wird aus Pflanzen gewonnen um daraus mittels chemischer Prozesse Progesteron herzustellen.
So wird aus Diosgenin mittels Technik Progesteron hergestellt.
In der Tat ist dieses gewonnene Progesteron mit dem Progesteron im menschlichen Körper ident. Das ist auch der Vorteil gegenüber rein syntetisch hergestellten Progesteron. Denn das syntetische Progesteron ist eben nicht ganz identisch.

Doch wer jetzt glaubt “natürlich” hergestelltes Progesteron wäre frei von Nebenwirkungen der irrt. Aus Diosgenin hergestelltes Progesteron hat ebenfalls Nebenwirkungen – wenn auch nicht so ausgeprägt wie die bei hormonellen Medikamenten.

Kann man durch die Aufnahme von Yamswurzeln und dem darin enthaltenen Diosgenin nicht die selbe Wirkung wie Progesteron erreichen?

Klare Anntwort – Nein. Leider kann der Körper Diosgenin nicht in Progesteron umwandeln.

Wirkt Diosgenin ähnlich wie Progesteron

Da scheiden sich die Geister. Beobachtungen und Studien in kleinen Gruppen zeigten, dass Diosgenin leicht östrogen aber auch ähnlich wie Progesteron wirkt. Natürlich wesentlich sanfter aber doch. Das ist erstaunlich, da Östrogen und Progesteron zwei unterschiedlich wirkende Hormone sind, die sich aber ergänzen und gegenseitig beeinflussen.

Yamswurzel Verhütung

Bei vielen Frauen besteht der Wunsch nach einer sichern und dennoch natürlichen Verhütungsmethode.
In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder die Yamswurzel bzw. die wilde mexianische Yams genannt.

Grundsätzlich ist die Annahme, dass das enthaltene pflanzliche Hormon Diosgenin den Progesteron-Spiegel im menschlichen Körper erhöht und somit einen natürlichen Verhütungsschutz herstellt.

So wird von den Herstellern von Yamswurzel-Kapseln ein Zusammenhang zwischen natürlicher Verhütung und den Yamswurzeln hergestellt.
Vollständig wissenschaftlich beweisbar ist das aber nicht.
Hier sollte man sich eher an eine andere Studie halten, die besagt, dass die beste natürliche Verhütung durch die symptothermalen Methode erreicht werden kann. Salopp formuliert soll zu den fruchtbaren Tagen entweder kein Geschlechtsverkehr vollzogen werden bzw. wem das nicht liegt zu den fruchtbaren Tagen eine zusätzliche Verhütung ( wie zum Beispiel ein Kondom ) verwendet werden.

Nun kann man ganz unwissenschaftlich einfach unterstellen, dass die Berichte über die sagenhafte Wirkung von Yamswurzeln bei der Verhütung eventuell mit der eben angeführten Methode der fruchtbaren Tage zusammenhängt.
Wir wollen an dieser Stelle jedoch die Wirkung und den Wert der Yamswurzeln nicht herunterspielen. Ganz im Gegenteil ist die Yams eine wertvolle Heil- und Nahrungspflanze.
Nur im Zusammenhang mit der Verhütung sollte Frau doch etwas vorsichtiger sein.

Regelmäßige Anwendung nötig!

Klarerweise wirkt die Yamswurzel wie jedes andere Nahrungsergänzungmittel nicht sofort sondern nach längerfristigen Anwendung. Daher ist logischerweise eine regelmäßige Einnahme nötig um erstens die gewünschten Wirkungen zu erzielen und zweitens diese Wirkungen auch nachhaltig zu erhalten.

Langsamer Aufbau der Verhütungswirkung?

Der Schutz vor ungewollter Schwangerschaft soll sich der Angabe der Hersteller nach und nach aufbauen, was auch vernünftig klingt. Durch die Einnahme von Yamswurzel-Kapseln wird allmählicher der Hormonspiegel aufgebaut und dann auch die vermeinliche Verhütungswirkung.

Vorsicht! Ein echter Schutz ist nicht nachgewiesen!

Doch Studien beweisen dies nicht nachhaltig. Bei Studien wurde eher die Beobachtung gemacht, dass durch den Verzicht auf Geschlechtsverkehr zu den fruchtbaren Zeiten, also zu Zeiten des Eisprungs die Schwangerschaftsrate massiv rückläufig war.
Was auch absolut klar ist. Daher ist eher anzunehmen, dass nicht das Einnehmen von Yamswurzeln die Wirkung bei der Verhütung zeigt, sondern der Zeitpunkt des Beischlafes.

Natürlich kann auch dies nicht bewiesen werden und ist eine Schlussfolgerung. Sinnvollerweise verlässt Mann und Frau sich nicht auf Yams sondern auf das Wissen über den Eisprung und die Symptothermale Methode der Verhütung


To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!